BMW S1000RR: Gerüstet für die Rennstrecke

Wir haben für unseren Kunden sein Motorrad für die Rennstrecke vorbereitet. Vielen stellt sich die Frage welche Arbeiten und Vorbereitungen für die Rennstrecke anfallen!  Wir geben dir eine Übersicht mit nützlichen Tipps zu Ausstattung, Werkzeug und Handwerk!

Unseren Kunden nennen wir Klaus, hat sich an seiner neu erworbenen BMW S1000RR eingefahren und will nun unbedingt auf die Rennstrecke!

Klaus steht vor seinen Motorrad und stellt sich nun die Frage welche Vorbereitungen nun nötig sind um gut für die Rennstrecke vorbereitet zu sein.

So wie Klaus geht es vielen Einsteigern, auch Fortgeschrittene tun sich manchmal schwer.

Wer nur mal schnuppern möchte, braucht kein Vollblut-Racing-Bike!

Dasselbe gilt für Biker, die nur einmal im Jahr auf der Rennstrecke fräsen und noch reichlich Meter zum optimalen Brems- sowie dem frühestmöglichen Beschleunigungspunkt haben. Dafür eignet sich auch ein zugelassener, moderner und gepflegter Seriensportler.

Wer kein geeignetes Transportfahrzeug dafür hat, kann sogar auf Achse anreisen. Die meisten Renntrainings-Veranstalter verlangen das Abkleben von Scheinwerfern, Blinkern und Rücklicht. Bei einem Sturz verhindert diese Maßnahme umherfliegende Scherben und verringert das Risiko von Schnittverletzungen.

Weitere Auflagen: Bremslicht deaktivieren (Sicherung oder Birne entfernen), Spiegel und Kennzeichenhalter demontieren. Bei der technischen Abnahme achtet der Veranstalter auch auf den allgemeinen Zustand des Bikes, die Bremsbelag-Stärke, den Füllstand des Ausgleichbehälters und die Dichtigkeit des Motors.

Obacht bei einem Zubehör-Auspuff: Auf fast allen Rennstrecken herrscht ein Geräuschlimit. Falls eine Krawalltüte am Bike hängt, unbedingt den Einsatz (“dB-Eater”) anbringen oder gleich den serienmäßigen Topf anschrauben. Vor Ort fallen gegebenenfalls noch weitere Arbeiten an: Brems-, Kupplungs- und Schalthebel sowie das Bremspedal ergonomisch anpassen; Räder zum Reifenwechsel aus- und einbauen; Reifenluftdruck kontrollieren; Sprit- und Ölstand checken; Kette spannen und einsprühen.

Als Grundausstattung fürs Schrauben eignet sich ein gut ausgestatteter Werkzeugkoffer oberhalb von Baumarkt-Qualität. Achtung: Manche Bikes benötigen für Radachsen und Bremssättel besondere Schlüsselweiten oder Spezialwerkzeug.

Arbeiten für Einsteiger

Arbeiten:

  • Reifendruck kontrollieren/anpassen
  • Räder aus- und einbauen. Achtung: Schlüsselgrößen für die Achsen und spezielle Bremssattelschrauben beachten!
  • Öl kontrollieren/auffüllen
    Sprit kontrollieren/auffüllen Spiegel und Kennzeichenträger ab- und anbauen
  • Kette spannen und pflegen
  • Brems- und Kupplungshebel einstellen
  • Ganghebel und Bremspedal einstellen
  • Sturzpads montieren


Benötigtes Werkzeug:

  • Grundausstattung an Ring- und Gabelschlüsseln
  • Ratschenkästen in 1/4-Zoll und wahlweise 3/8 oder 1/2-Zoll mit Nussgrößen von 8 bis 32 mm
  • Kunststoffhammer
  • Kreuzschlitz- und Schlitzschraubendreher in verschiedenen Größen
  • Kombizange
  • Rohrzange
  • Seitenschneider
  • Sortiment Inbusschlüssel in L-Form mit 1,5-10 mm Drehmomentschlüssel (5-50 Nm)
  • Tipp: gut sortierter Werkzeugkoffer in mittlerer Qualität.


Weitere Ausstattung:

  • Montageständer vorn und hinten
  • Reifenwärmer
  • Reifendruckprüfer
  • (Fahrrad)-Pumpe
  • Kabeltrommel (im Ausland auf Stecker/Adapter achten!)
  • Mehrfachstecker
  • Klebeband, Kabelbinder
  • kleiner Öltrichter Benzinkanister mit Ausgießer oder Tankkanne
  • Kettenspray
  • Bremsenreiniger
  • Ölspray
  • Kontaktspray (Elektrik)
  • Putzlappen

Wer sich mit dem Racing-Virus infiziert hat, möchte mehr: mehr Training, mehr Spaß, mehr Performance. Das steigert automatisch die Aufgaben am Bike. Pflicht sind der turnusmäßige Wechsel der Bremsflüssigkeit, des Öls und Ölfilters sowie des Luftfilters. Je nach Verschleiß fällt auch der Tausch von Brems- und Kupplungsbelägen an. Außerdem sollten die Piloten den korrekten Negativ-Federweg von Gabel und Federbein einstellen und die Dämpfung anpassen.

Darüber hinaus gibt es optionale Arbeiten: Übersetzung ändern; Federelemente aus- und einbauen; Racing-Tankdeckel montieren; Seitenständer demontieren und dessen Schalter überbrücken; Schrauben mit Zwirbeldraht sichern; Laptimer anbringen; Rennverkleidung anpassen.

Arbeiten für Fortgeschrittene

Alle Arbeiten des Einsteigers, plus:

  • Öl- und Ölfilter wechseln
  • Luftfilter wechseln
  • Bremsbeläge wechseln
  • Bremsflüssigkeit wechseln
  • Kupplungsbeläge wechseln
  • Übersetzung anpassen, (auf Kettenlänge achten!)
  • Gabel aus- und einbauen Federbein aus- und einbauen
  • Negativ-Federweg einstellen
  • Racing-Tankdeckel montieren
  • Öleinlass, Ölfilter und Ölablassschraube sichern
  • Seitenständer demontieren und dessen Schalter überbrücken
  • Laptimer anbringen – Rennverkleidung anbringen


Benötigtes Werkzeug siehe Einsteiger, plus:

  • Ölfilterschlüssel
  • Dremel/Fräser
  • Ölauffangwanne
  • Maßband oder Meterstab
  • Hakenschlüssel für Federbein
  • Multimeter
  • Lötkolben und Zubehör
  • Zwirbelzange plus Zwirbeldraht


Weitere Ausstattung:

  • Ölfilter und Öl
  • Schrumpfschläuche
  • Bremsbeläge
  • Bremsflüssigkeit inklusive Ablassschlauch und Auffangbehälter
  • Kupplungsreibscheiben und Gehäusedeckeldichtung
  • Dichtmasse
  • Schraubensicherungs-Lack
  • Kettenräder und Ritzel sowie entsprechende Ketten
  • Sturzteil

Echte Spezialisten erledigen noch weitere, sehr anspruchsvolle Aufgaben. Hier die wichtigsten: Motorsteuerung programmieren; Traktionskontrolle und Schaltautomat einbauen und abstimmen; Ventile einstellen; Federelemente abstimmen; Motor aus- und einbauen und revidieren. Wenn er sich ranhält, erreicht auch Klaus diese Klasse. Das Zeug dazu hat er. Garantiert.

Werkzeug

  • Werkzeugkasten mit Grundausstattung
  • Schlüssel für beide Radachsen
  • Spezielle Schlüssel (Bremssattel o.ä.)
  • kleiner Öltrichter
  • Ölfilterschlüssel
  • Kunststoffhammer
  • Kettentrenn-Werkzeug
  • Zwirbelzange und Sicherungsdraht Meterstab
  • Kerzenschlüssel
  • Federbein-Hakenschlüssel
  • Durchschläge
  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine und Bohrer Dremel/Fräser
  • Bremsentlüfter und Auffangbehälter
  • Fühlerlehre
  • Drehmomentschlüssel
  • Lötkolben und Zubehör

Boxenausstattung

  • Montageständer v/h
  • Reifenwärmer
  • (Fahrrad-) Pumpe
  • Kabeltrommel (Adapter für Ausland)
  • Mehrfachstecker
  • Benzinkanister und Ausgießer
  • Boxenuhr
  • Schreibzeug
  • Laptop + Zubehör
  • Helmregal
  • Bierbankgarnitur(en)
  • Werkbank
  • Stühle
  • Handwaschpaste
  • kleiner Öltrichter
  • Multimeter
  • Reifen-Luftdruckprüfer
  • Kleinteile für Elektrik (Sicherungen, etc.)
  • Zwei-Komponenten-Kleber
  • Kaltmetall
  • Batterieladegerät

Klamotten

  • Lederkombi(s)
  • Regenkombi
  • Helm(e)
  • Stiefel plus Ersatz
  • Handschuhe plus Ersatz
  • Rückenprotektor
  • Unteranzug plus Ersatz
  • extra Visiere/Visierreiniger
  • Schrauberhandschuhe
  • Schrauberoverall
  • extra Knieschleifer
  • Sommerkappe/Wintermütze
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Ohrstöpsel

Verschleiß-/Sturz-/Kleinteile, Pflegemittel

  • Bremsflüssigkeit
  • Bremsbeläge
  • Kupplungsreibscheiben
  • Brems-/Kupplungshebel
  • Öl
  • Kabelbinder
  • Klebeband/Racetape
  • Kette und Kettenschloss (oder endlos)
  • Endübersetzungen (Kettenrad/Ritzel)
  • Ketten zum Abschließen
  • Splinte
  • Nietzange und Blindnietmuttern
  • Schraubenkiste
  • Lenkerstummel li/re plus Griffgummis
  • Gaszüge
  • Gasgriff-Armatur
  • Brems- und Kupplungsarmatur
  • Brems- und Kupplungshebel
  • Raste li/re
  • Schalthebel
  • Bremspedal hinten
  • Gabelöl in verschiedenen Viskositäten
  • Kettenspray
  • Kontaktspray Elektrik
  • Bremsenreiniger
  • Ölspray
  • Putz- und Pflegemittel
  • Lappen
  • Ölauffangbehälter
  • Zündkerzen
  • Kupferpaste
  • Schrumpfschläuche
  • Dichtmasse
  • Sicherungslack für Schrauben

Sonstiges

  • Stirnlampe mit Batterien
  • große Taschenlampe
  • Startnummern
  • Transponderhalter
  • Federn für Gabel und Federbein
  • dB-Eater
  • diverse Dichtungen
  • Startermaschine

Comments

Comments are closed.

  • Mr WordPress 4:57 - 24. März 2016.

    Hi, this is a comment.
    To delete a comment, just log in and view the post's comments. There you will have the option to edit or delete them.